Blog

Armin Rohde zu Gast beim Klangwerker

Aus aktuellem Anlass posten wir hier das Werbevideo der Beratungsstelle für Opfer rassistischer Gewalt "RESPONSE"

Der Schauspieler Armin Rohde war zu Gast beim Klangwerker in Bochum-Linden, um Texte für Kinospots einzusprechen. Thema ist die Eröffnung einer Anlaufstelle für die Opfer rassistischer Gewalt in Kassel. Sämtliche Beteiligte haben an diesem Projekt ausschließlich ehrenamtlich gearbeitet.

Ein Lied für die OGS der Astrid-Lindgren-Schule

Der Künstler Jörg Wollenberg hat für die OGS der Astrid-Lindgren-Schule einen Song komponiert. Dieser Song wurde nun im Klangwerker-Tonstudio aufgenommen. Das Lied ist mittlerweile zu einem echten Ohrwurm für die Kinder und Betreuer geworden.

Ein Sternbild für Flappi

Flappi ist eine kleine, neugierige Fledermaus, die sich Fragen über den Himmel stellt. Da sie im Kreise ihrer Verwandten keine Antworten findet, zieht sie hinaus in die Welt der Menschen. In einer Sternwarte erfährt sie von Sternen, Sternbildern und dem Mond. Auf einer Reise durch die Nacht trifft Flappi auf Skybat, ein legendäres Fledertier vom Mond. Gemeinsam suchen sie nach einem neuen Sternbild am Himmel, nämlich das der Fledermaus!

Diese wundervolle Geschichte kann mittlerweile in vielen Planetarien im deutschsprachigen Raum bewundert werden. Den Auftrag der Komposition einer neuen Musik für den Werbetrailer bekam der Klangwerker von Illusions Bochum.

Lysistrata

Bild: Andreas Fischer
Bild: Andreas Fischer

Im Januar 2018 wurde ein neues Hörspiel anlässlich des 35 jährigen Jubiläums von Müllers Marionetten-Theater im Klangwerker-Tonstudio aufgenommen. 

 

In weiten Teilen der Welt herrscht Krieg. In Europa machen riesige Flüchtlingsströme das Leid erfahrbar.  Dem griechischen Dichter  Aristophanes gelang es, vor zweitausendfünfhundert Jahren das Kriegs-Thema zu einem Friedensstoff in Form eines Lustspiels umzuwandeln. Er erzählte eine Geschichte von Frauen, die Soldaten aller Fronten zum Frieden zwangen, in dem sie sich ihren Männern in der Liebe verweigerten. Über den Krieg lacht man darin nicht, aber man freut sich über die Pfiffigkeit der Friedensstifterinnen und über die sehr persönliche Not der von der Liebe Ausgeschlossenen. Die Anführerin dieser Frauen ist  Lysistrata, sie ist die Titelfigur von Aristophanes‘ Lustspiel. 

 

Das Hörspiel wurde in 3D-Sound produziert.

Musik für die Seele

Der Komponist und Texter Gerd Leyerer hat Anfang des Jahres 2018 sein Debutalbum im Klangwerker-Tonstudio in Bochum aufgenommen. Die CD ist ab sofort in sämtlichen Onlinestores erhältlich. Der Künstler legt Wert auf handgemachte, "ehrliche" Musik. Die deutschsprachigen Texte in den 15 Stücken dieses Werks sind gefühlvoll und erzählen aus Leyerer's Leben, ebenso behandeln sie sozialkritische Themen unserer Zeit. Eine hörenswerte Produktion, die es so nicht alle Tage gibt.

Der Schneider und der Mond

Die Sternensage von Illusions Bochum handelt vom Mond der vom Schneider Fingerhut einen warmen Mantel genäht haben möchte. Dabei stellt sich heraus, dass das ein recht schwieriges Unterfangen zu werden scheint...

Sprache und Musik kommen vom Klangwerker.

Totgepflegt - Maggie Abendroth und der kurze Weg ins Grab

Foto: Michael Grosler
Foto: Michael Grosler

Maggie gibt‘s jetzt auf die Ohren

 

Esther Münch liest den Bochumer Kult-Krimi „totgepflegt“ von Edda Minck als Hörbuch ein

Während eisige Januarkälte die Stadt fest im Griff hat und das Leben an der Hattinger Straße seinen gewohnten Gang geht, meldet sich Maggie Abendroth, die Heldin aus der bekannten Krimi-Reihe der Bochumer Autorin Edda Minck, im Tonstudio von Klangwerker Thomas Müskens nachhaltig zu Wort. Und das fast fünf Jahre nachdem sie ihren letzten literarischen Fall gelöst hat; sehr zum Bedauern ihrer zahlreichen Fans. „totgepflegt – Maggie Abendroth und der kurze Weg ins Grab“ ist der erste Fall aus der Maggie-Abendroth-Reihe, den es im Frühjahr zur Freude aller Fans auch als Hörbuchfassung geben wird.
Und wenn ein Bochumer Krimi mit einer echten Bochumer Heldin als Hörbuch eingelesen wird - wer könnte das besser als ein Bochumer Original? „Das Casting für Maggies Stimme hat mehrere Wochen gedauert, aber dann kam es, wie es eigentlich immer kommt: Sieh, das Gute liegt so nah. Ich habe Esther Münch nur einmal hören müssen und wusste: Die isset!“, sagt die Autorin Edda Minck, die allen VorOrt-Lesern als Schöpferin von Oma Berti bekannt ist.
Bewaffnet mit Stimmöl und guter Laune setzt sich Esther Münch in die Sprecherkabine. Vor sich ein großes Mikrofon und jede Menge zu lesen. Klaustrophobie hat sie nicht in dem schallgedämmten Räumchen, welches nur die Kirchenglocke von außen durchdringen kann. „Wenn es um zwölf Uhr läutet, ist Pause“, sagt Münch lachend, die sich selbst zu den Fans von Maggie Abendroth zählt und zudem eine gewisse Affinität zur Kriminalität pflegt. „Ich komme aus einer Polizisten-Familie“, erzählt sie, „da ist man dann schon etwas vorbelastet und ich freue mich sehr, dieses Buch einlesen zu dürfen. Es macht viel Spaß, die Stimme als Instrument benutzen zu können, da jede Figur ihren eigenen Charakter hat.“ Mal hoch, mal tief, mal sauer oder nachdenklich. „Wenn Esther loslegt, hat man manchmal das Gefühl, als würden drei Personen in der Kabine sitzen“, ist Regisseur Stefan Sasse begeistert. Der gebürtige Gelsenkirchener kennt sich aus im Ruhrpott - und hat sich ganz bewusst für Müskens Tonstudio entschiede: „Die Geschichte spielt in Bochum, die Autorin wohnt an einem Ende der Hattinger Straße, die Sprecherin am anderen und dazwischen liegt das Tonstudio.“ Eine echte Bochumer Kiste also.
Auch wenn Versprecher oder „Killersätze“ manchmal etwas Geduld und einige Wiederholungen benötigen, so bleibt doch die Stimmung locker, fröhlich und gelöst.
Fünf Tage lang wurde die Hörbuchfassung im Tonstudio eingesprochen. Jetzt liegt noch eine Menge Arbeit vor Klangwerker Müskens, der dafür sorgt, dass die Hörer in jedem Nutzungsbereich einen professionellen Hörbuchgenuss erleben können.
Bis zum voraussichtlichen Erscheinungstermin (Digital ab April 2017/ Hörbuch CD ab Mai 2017) wird er das Werk noch oft hören.

Foto: Michael Grosler
Foto: Michael Grosler

Erstes Tonstudio-Konzert

Am 1. August 2015 war es soweit. Thomas Müskens und Musikerin Veronica Lins Pontes luden  zum ersten Hauskonzert ins Klangwerker-Tonstudio ein.

Gefühlvolle Balladen sowie mitreißende Songs waren zu hören, zwischendurch gab es brasilianische Kleinigkeiten und Wein. Es war ein harmonischer Abend in stimmungsvoller Atmosphäre. Anlass des Konzertes war die Herausgabe der ersten CD von Victoria Lins Pontes, produziert vom Klangwerker-Tonstudio in Bochum.

Kita-Kinder nehmen ihre eigene CD auf

Die Kindertagesstätte "Himmelswunder" lässt es in diesem Jahr mit dem Klangwerker-Tonstudio klingen. Kleine Sängerinnen und Sänger nehmen unter der Anleitung ihrer Erzieher eine eigene Kita-CD auf. Das macht ganz schön stolz! Einen Artikel hierzu kann man in der WAZ über diesen Link lesen.

Empfehlung für den Klangwerker

Brokenmusic.com aus Berlin hat sich in einem Tweet für den Klangwerker ausgesprochen.